Obercool: JUZIs sind jetzt Patenonkel von drei Hammer-Haien im Haus des Meeres

Obercoole News aus dem Wiener Haus des Meeres: Die JUZIs übernehmen Hai-Patenschaft

Markus, Daniel und Michael sind frischgebackene Patenonkel! Nichts Außergewöhnliches, wären die Patenkinder nicht echte Hammer-Haie im Wiener Haus des Meeres. Die Hai-Patenschaft präsentierte Direktor Dr. Michael Mitic, der Geschäftsführer des Haus des Meeres, diese Woche im Rahmen eines Pressetermins.

„Obercool im Haifischpool“ heißt das 2018 veröffentlichte Album der JUZIs. Es stieg nicht nur an der Spitze der Album-Charts ein, sondern machte Markus Unterladstätter, Michael Ringler und Daniel Prantl wohl auch zu den Wunschkandidaten für eine Hai-Patenschaft im Haus des Meeres. Gedacht, getan. Jetzt sind die Musiker frischgebackene Patenonkel der Hammerhaie im Wiener Haus des Meeres.

Diese Patenschaft und das Engagement der JUZIs hat natürlich einen ernsten Hintergrund: Haifische zählen weltweit zu den bedrohten Tierarten und brauchen Schutz vor uns Menschen. Auf den Artenschutz soll diese Patenschaft aufmerksam machen. Und: Haifische haben völlig zu Unrecht ein Bösewicht-Image. Sie sind eigentlich sehr friedliebende, scheue Tiere.

„Wir haben in den letzten 25 Jahren schon viel erlebt, gesehen und gemacht. Eine Patenschaft für Haie war da nicht dabei, deshalb ist das für uns etwas ganz Besonderes. Es macht uns stolz, als Botschafter der Tiere jetzt auch ganz offiziell den Vorsitz der Wiener ‚Hai-Society‘ übernommen zu haben. Artenschutz ist wichtig. Haie gehören zu den bedrohten Tierarten und wenn der Mensch so weitermacht, wird´s die Tiere bald nicht mehr geben. Das ist die zentrale Botschaft heute, darauf soll unsere Patenschaft aufmerksam machen“, sagt Markus Unterladstätter.

Die Patenkinder der JUZIs kann man besuchen

Im Wiener Haus des Meeres schwimmen die Patenkinder der JUZIs. Im 10. Stock könnt ihr die schnuckeligen Tiere bestaunen. "Das Haus des Meeres ist eine großartige Einrichtung. Es gibt so viel zu entdecken, das ist ganz wunderbar", schwärmt Michael nach dem Rundgang im Haus des Meeres.

Hier geht´s zur Website des Haus des Meeres

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK